Oratorienverein Plochingen

e.V. 1922

Gedenktag zum 100. Geburtstag von Professor Karl Hermann Mäder

Am Montag, 19. April 2010, wäre der 100. Geburtstag von Professor Karl Hermann Mäder gewesen. Zu diesem Gedenktag trafen sich am Sonntag um 11.00, bei herrlichem Frühlingswetter, die Familie, Vertreter der Stadt Plochingen und des Chorverbands Karl Pfaff, sowie der Oratorienverein Plochingen und weitere Besucher am Grab auf dem Friedhof der Stadt Plochingen.

Der Präsident des Chorverbands Karl Pfaff, Herr Udo Goldmann, die stellvertretende Bürgermeisterin von Plochingen, Frau Margarete Bihl und der 1. Vorsitzende des Oratorienvereins Plochingen, Dr. Eberhard Zeyfang, erinnerten in ihren Ansprachen an die außergewöhnliche Persönlichkeit von Professor Mäder, an seine prägende Kraft im musikalischen Geschehen in und um Plochingen. So hatte er mehrere Chöre gegründet und geleitet, ebenso auch Musikschulen, z.B. ab 1933 Leitung des Oratorienvereins Plochingen und 1964 Gründung der Jugendmusikschule Plochingen. Für dieses ungewöhnliche Engagement wurden ihm mehrere Orden und Ehrungen erteilt.

"Musik und Chorgesang waren sein Leben", betonte Frau Bihl und Herr Goldmann erinnerte an einen Ausspruch von Professor Mäder: "Wie einsam wäre ich ohne die Chöre".

Der Oratorienverein Plochingen und einige Gastsängerinnen und -sänger umrahmten die Gedenkfeier mit Liedern, u.a. mit "Herr, der du bist" von Professor Karl H. Mäder.

Der Oratorienverein Plochingen hat sein nächstes Konzert "Krieg und Frieden", mit Musik und Literatur zum Gedenken an den 65. Jahrestag des Kriegsendes, am Fr. 07. Mai in der Aussegnungshalle auf dem Friedhof in Deizisau und am Sa. 15. Mai in der Aussegnungshalle auf dem Friedhof Plochingen Stumpenhof, jeweils um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

(Aus: "Bei uns", einer Beilage der Esslinger Zeitung)