Oratorienverein Plochingen

e.V. 1922

Höchste musikalische Anforderungen

Der Oratorienverein Plochin­gen begeisterte mit seinem Zyklus "Liederatur" in der Steingießerei im Dettinger Park an zwei Abenden weit mehr als 200 Zuhörer. "Balla­den und Romanzen - schaurig, schön" erfassten die Zuhörer in größter Emotionalität. Hu­go 'Wolf mit "Der Feuerrei­ter", Hugo Distler mit Kom­positionen aus dem Mörike­-Liederbuch oder Rheinbergers "Jung Niklas" wurden ebenso einprägsam wie erschütternd vorgetragen wie auch die Stü­cke der älteren Meister Robert Schumann und Carl Loewe. Mit der ihr eigenen Durchset­zungskraft ließ Heidrun Speck den Chor dank höchster musi­kalischer Anforderung über sich hinaus wachsen. Mit un­beugsamer Intensität ließ sie keine Minute intensiver Pro­benarbeit aus, selbst bis kurz vor dem Auftritt des Chors wurde in minutiöser Feinar­beit am Programm gefeilt. Das Ergebnis war bravourös. Gebannt blieben die Zuhörer bis zum letzten verklingenden Akkord im Zauber der heut­zutage selten aufgeführten Musik.

Der Programmablauf wurde aufgelockert durch die sze­nischen Rezitationen von Manfred Hechler. Seine Aus­strahlung allein hätte gereicht, die Gedichte eindrucksvoll zur Geltung zu bringen. Mit sorgfältig ausgewählten Re­quisiten und auf Leinwand projizierten Illustrationen ge­lang es ihm aber, die Gedichte "Herr von Ribbeek auf Rib­beck im Havelland", "Der Erl­könig", "Nis Randers" und "Des Sängers Fluch" zu einem unvergesslichen Erlebnis wer­den zu lassen.

Hervorzuheben ist auch die Pianistin Swetlana Novikowa, die nicht nur präzise die Chor­sätze am Flügel unterstützte: sondern auch durch Werke von Brahms dem Abend zwei klassische Höhepunkte setzte. Das Publikum dankte dem Oratorienverein Plochingen und den Akteuren mit groß­em, anhaltendem Beifall.