Oratorienverein Plochingen

e.V. 1922

Herzlich willkommen auf der Seite des Oratorienvereins Plochingen

Wir wollen Sie - ganz nach Wunsch kurz oder ausführlich - über unseren Chor informieren, vorstellen wer wir sind, was wir in letzter Zeit gesungen haben, unser aktuelles Programm und geplante Projekte.

Sollten Sie Interesse am Mitsingen haben, so wenden Sie sich bitte an eine der angegebenen Kontaktadressen, oder schauen Sie einfach mal bei einer Chorprobe vorbei. Auch als Konzertbesucher sind Sie uns willkommen, dazu finden Sie die entsprechenden Aufführungstermine.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Blättern, vielleicht auf bald in einer Chorprobe?!

Frühjahrskonzert 2020:

Gehören Sie zu den Menschen, die bisher nur alleine unter der Dusche oder im Auto gesungen haben?

Tun Sie es nun zusammen mit einem Chor singbegeisterter Menschen, die offen sind für einander und die verschiedensten Musikstile!

2020 beginnt ein neues Jahrzehnt 

Wir wollen Sie ermutigen, etwas Neues zu wagen, etwas auszuprobieren und anzupacken, aufzubrechen in neue Erfahrungen und Herausforderungen.

Dazu lädt der Oratorienverein Plochingen ein.  

Cinema & Musical

Die ersten drei Monate des Jahres sind geprägt von der Zusammenarbeit des OVP mit dem Kammerorchester Plochingen.                                                  Am 28. März 2020 werden wir in der Stadthalle Plochingen ein groß besetztes Programm mit Musicalmelodien und Filmmusik auf die Bühne bringen.                                                                                                 James Bond begegnet Cats. Die glorreichen Sieben treffen auf Eliza aus My Fair Lady, Porgy and Bess auf den König der Löwen. Romantik, Dramatik, Rhythmus und Emotionen, das erwartet Mitwirkende und ZuhörerInnen.

Nächste Termine:

Mittw., 26.02.2020 19.30 Uhr, Grafsches Haus Plochingen

Ausschusssitzung

Zusatzproben:

Samstag, 29.02.2020              10 - 13 Uhr

Paul-Gerhard-Kirche, Plochingen-Stumpenhof

Samstag, 14.03.2020              10 - 13 Uhr

Gymnasium Plochingen

 

 

Gefördert durch:

 

Schwäbischer Chorverband
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg